Über mich

Geboren wurde ich 1983 in einem Dorf namens Gagliano del Capo in Süditalien. Ich wuchs in der Schweiz auf und lebe heute in Fribourg zusammen mit meinem Chihuahua Nietzsche. Ich studierte Germanistik, Philosophie und Englische Literaturwissenschaft in Zürich, Berlin und Potsdam. Aktuell promoviere ich im Forschungsfeld der Gender- und Queerlinguistik in Zürich und arbeite als Kommunikationsverantwortliche.

Lovis_Noah

Ich verstehe mich als queer-feministisch bzw. politisch-aktivistisch. Mein literarisches Schaffen hat den Anspruch, ethische, manchmal unangenehme Fragen zu behandeln, gesellschaftliche Konventionen zu hinterfragen und Genderidentitäten, die sich außerhalb eines binären, heteronormativen Weltbilds bewegen, einen Existenzraum zu schaffen.

Im Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke veröffentliche ich Kurzgeschichten. „Ein letztes Mal wir“ ist mein erster Roman.

In meiner Freizeit tanze ich leidenschaftlich Tango in der Leader_in-Rolle. Ich lese viel, netflixe noch viel mehr und führe ein typisches Geek-Leben: Dazu gehört das Gamen auf meiner Nintendo Switch Lite  oder die Beschäftigung mit technischen Herausforderungen aller Art (= technischer Telefon-Support für Mamma). Seit 2018 lebe ich vegan und könnte frittierten Tempeh kiloweise essen.